Verfahrensverzeichnis

Für alle Nutzer von DIA e. V. öffentlich und verfügbar

Das Bundesdatenschutz-Gesetz (BDSG) schreibt im § 4 g vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend § 4 e verfügbar zu machen hat:

DIA Deutsche im Ausland e. V. (DIA)

Angelika V. Kolmer

Deutsche im Ausland e. V.

Eisenerzstr. 34

53819 Neunkirchen Seelscheid

T +49 (0) 2247 91 94 -83

F +49 (0) 2247 91 94 -84 

Durchführung der Speicherung und Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten für den Betrieb eines Adress-Archivs und dessen Aktualisierung von Deutschen oder Deutschsprachigen im Ausland auf: www.deutsche-im-ausland.org/adressen-vor-ort.html. Die entsprechenden Passwörter und Registrierungsdaten werden nur von der Redaktion und dem User selbst genutzt, um das Archiv zu pflegen. Die Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben.

Es werden zu folgenden Personengruppen personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt:

Personen, die über www.deutsche-im-ausland.org/adressen-im-ausland/neue-adresse-eintragen.html ihre personenbezogenen Daten in die Adressdatenbank von Deutsche im Ausland eintragen lassen.

Die Daten der Adresseinträge sind öffentlich zugänglich, vgl.: DIA e. V. Adressverzeichnis. Die Registrierungsdaten werden niemandem, außer der Redaktion von DIA e. V. und dem Nutzer, der diese Daten eingegeben hat, mitgeteilt (z. B. bei Vergessen des Logins auf der DIA-Plattform).

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, wenn sie nicht mehr nicht mehr in der Datenbank geführt werden möchten oder die Daten nicht mehr aktuell sind. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter Zweckbestimmung genannten Zwecke wegfallen. Wird eine Adresse zweimal eingegeben, wird die Dopplung von der DIA e. V. Redaktion aufgehoben und der aktuellere Beitrag bleibt mit den neuen Daten bestehen, während der alte gelöscht wird.

Eine Übermittlung an Drittstaaten ist nicht geplant.