Ein Informationsangebot unseres Kooperationspartners DR-WALTER (Erstinformation)     

PassportCard

Internationale Krankenversicherung mit nur einer Karte

Banner PassportCard

Gerade bei hohen Rechnungen ist die Abrechnung per Vorkasse für Krankenversicherungskunden oft ein Problem. PassportCard hat diese Problematik erkannt und einen Ausweg geschaffen. Hier bezahlen die Kunden direkt mit ihrer Krankenversicherungskarte.

 

Wer ist PassportCard?

PassportCard ist Teil der DavidShield-Gruppe, eines führenden Anbieters in den Bereichen Auslandskranken- und Reiseversicherung seit 1999. Sie unterstützen Menschen weltweit in 150 Ländern und unterhalten Büros in Deutschland, Großbritannien, Zypern, Israel und Australien. Die PassportCard-Tarife sind Produkte, die perfekt auf den deutschen Markt zugeschnitten sind.

Was sind die Vorteile von PassportCard

Mit der PassportCard profitieren Sie nicht nur von der direkten, bargeldlosen Zahlung vor Ort. Die Auslandskrankenversicherung bietet einen englisch und deutschsprachigen 24-h-Kundenservice und umfassenden Schutz im Ausland.

Wichtigste Leistungen:

  • Weltweit optimale ambulante, stationäre und zahnärztliche Versorgung
  • Keine Vorkasse im Krankheitsfall
  • Freie Arztwahl
  • App, um die PassportCard aufzuladen und Ärzte in der Nähe zu finden
  • Freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • Umfassende Beratung, ob im Leistungsfall oder bei allgemeinen Anfragen
  • 24-Stunden-Kundenservice mit erfahrenen Beratern, eigenen Ärzten und Fachärzten

PDF mit einer Übersicht der drei Tarifstufen und einem Vergleich der Leistungen

Gerade bei einem Unfall oder im Krankheitsfall haben Sie wohl keine Lust, noch aufwändig Formulare auszufüllen. Durch die Bezahlung mit der PassportCard entfällt dieser Punkt. Der Kundenservice kümmert sich um alles Nötige.

Wer nicht in Kliniken oder zu Ärzten gehen kann oder will, profitiert bei der PassportCard von einer mehrsprachigen 24/7 Telemedizin.

Wer weiß schon genau, wann und ob man wieder nach Deutschland zurückkehrt. Wer sich noch nicht sicher ist, für den ist eine internationale Krankenversicherung die beste Möglichkeit, sich zeitlich unbegrenzt abzusichern. Natürlich können Sie sich auch noch versichern, wenn Sie schon im Ausland sind!

Wollen Sie sich lieber von Ihren vertrauten Ärzten behandeln lassen? Kein Problem. Die internationale Krankenversicherung leistet auch, wenn Sie sich privat oder beruflich in Deutschland aufhalten.

Die PassportCard App erleichtert vor allem die Zahlung mit der Karte. Mit wenigen Klicks kann man angeben, für welche Behandlung gezahlt werden soll, und die Karte ist mit der benötigten Summe aufgeladen.

Zudem stehen Ihnen noch folgende Services in der App zur Verfügung:

  • Überblick über medizinische Dienstleister in der Nähe inklusive Bewertungen, Fachgebiet und Kontaktdaten
  • Upload von Rechnungen, bei denen eine Kartenzahlung nicht möglich war
  • Anträge auf Erstattungen online stellen
  • Rufnummer für die 24/7 medizinische Assistance
  • Übersicht über die eigenen Verträge
  • Zugang zur Telemedizin
  • Chatfunktion
  • Weitere Tipps

Wenn gewünscht können Sie sich für den Compact-Tarif entscheiden. Wenn Sie auf bestimmte Leistungen verzichten können und wollen, können Sie hierdurch preislich deutlich entlastet werden.

Selbstbehalte auf stationäre Leistungen können in den Tarifen ohne die USA mit bis zu 5.000 € pro Versicherungsjahr vereinbart werden. Damit können Sie Ihre monatlichen Kosten deutlich senken.

Selbstbehaltsstufen:

  • 1.000 €
  • 2.500 €
  • 5.000 €

Drei Tarife für unterschiedliche Kundenwünsche

Ganz übersichtlich können Sie bei PassportCard aus drei Tarifstufen die für Sie optimale Variante wählen. Natürlich können Sie sich beraten lassen, welche für Sie aktuell passend ist, oder auch zu einem späteren Zeitpunkt in einen anderen Tarif wechseln.

Der Tarif Compact deckt alle grundlegenden Bedürfnisse ab. Hauptsächlich werden Heilbehandlungen im Krankenhaus abgesichert. Auch Arztbesuche sind abgesichert, jedoch nur bis zu 1.000 €/$ und zahnärztliche Notfallbehandlung bis zu 3.000 €/5.000 $.

Die genauen Leistungen finden Sie hier.

  • Zahnärztliche Notfallbehandlungen
  • Verschreibungspflichtige Arzneimittel für ambulante Patienten (eingeschränkt)
  • Ambulante Arztbesuche (eingeschränkt)
  • Krebsbehandlungen
  • Unterkunft und Verpflegung im Krankenhaus

Der Tarif Comfort verbessert und erweitert die Leistungen des Compact-Tarifs. So werden beispielsweise medizinisch verordnetet Hilfsmittel teilweise übernommen, die Behandlung chronischer Krankheiten, bestimmte zahnärztliche Leistungen und auch Schutzimpfungen und Vorsorge-Checks.

  • Praxisbesuche und Vorsorgeuntersuchungen
  • Krebsbehandlungen
  • Krankenhausunterkunft und -verpflegung im Zweibettzimmer
  • Schwangerschaft und Neugeborenenpflege
  • Bestimmte verschreibungspflichtige Arzneimittel für stationäre und ambulante Patienten
  • Einfache zahnärztliche Untersuchungen und Behandlungen

Der Tarif Premium bietet den besten Versicherungsschutz und leistet ähnlich einer gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Ob Physio- oder Psychotherapie, umfassende zahnärztliche Leistungen, aber auch höhere Summen für Leistungen während einer Schwangerschaft oder bei Vorsorgeuntersuchungen: Der Premium-Schutz der PassportCard sichert Sie im Ausland in allen Bereichen sehr gut ab.

  • Krebsbehandlungen
  • Umfangreiche stationäre und ambulante Leistungen
  • Krankenhausunterkunft und -verpflegung im Einbettzimmer
  • Knochenmark- und Organtransplantationen
  • Praxisbesuche und Vorsorgeuntersuchungen
  • Schwangerschaft und Neugeborenenpflege
  • Umfangreiche zahnärztliche Leistungen
  • Umfangreiche Therapie- und Psychotherapie-Leistungen
  • Umfangreiche Wellness-Leistungen
  • Hörgeräte und Sehhilfen

Ihr Ansprechpartner

PassportCard

T: +49 40 460020 201

Ihr Weg zur internationalen Krankenversicherung von PassportCard

Der Abschluss der PassportCard ist denkbar einfach:

  1. Geben Sie online Ihr Zielland ein und wählen Sie Ihren Tarif.
  2. Vereinbaren Sie einen Termin. Ganz unverbindlich und schnell können Sie hier einen Beratungstermin ausmachen und ...
  3. ... lassen Sie sich beraten! Es sind die Details in den Tarifen, die für Ihre Wahl entscheidend sind. 
  4. Füllen Sie den Antrag aus (Zusendung per E-Mail) und beantworten Sie die Gesundheitsfragen.
  5. Reichen Sie ggf. noch ein ärztliches Zeugnis mit ein.
  6. Senden Sie den Antrag per E-Mail an PassportCard. Die Bearbeitungszeit kann je nach Antrag 14 Tage dauern. Das liegt auch an der individuellen Prüfung der Gesundheitsfragen und möglichen Nachfragen.
  7. Nach der Bearbeitung werden Ihnen alle notwendigen Unterlagen, inklusive der PassportCard, zugesandt. Ihr Versicherungsschutz ist nun aktiv.

PassportCard - Die wichtigsten Fragen und Antworten für Interessenten und Versicherte

Der Versicherungsschutz gilt weltweit, auch bei vorübergehendem Aufenthalt im Heimatland. Sie haben z. B. auch die Möglichkeit, sich während eines Heimaturlaubes in Deutschland untersuchen oder operieren zu lassen. Egal ob Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt oder der Besuch des Zahnarztes Ihres Vertrauens.

Mit der PassportCard ist Ihr Versicherungsschutz nicht nur auf das Zielland beschränkt, sondern auf die Gesamtregion, zu der Ihr Zielland gehört, und zusätzlich auf zahlenmäßig höhere Regionen. Wenn Sie zum Beispiel eine Versicherung in Region 3 abschließen, sind Sie auch in allen Ländern der Region 4 versichert.

Die Vereinigten Staaten bestehen aus 50 Bundesstaaten, wobei Alaska und Hawaii außerhalb des Kernlandes (CONUS, Continental U. S.) liegen.

Ein Enddatum gibt es nicht. Der Vertrag wird auf unbegrenzte Dauer geschlossen; es gibt also keine feste Laufzeit. Der Vertrag ist zeitlich auch nicht befristet.

Sie können den Vertrag jederzeit zum Ende des Folgemonats kündigen. Hierzu senden Sie einfach eine E-Mail mit Ihrer unterschriebenen Kündigung im Anhang an Ihren Ansprechpartner bei der PassportCard.

Kein Problem. Sie können den Vertrag auch dann noch abschließen, wenn Sie sich bereits im Ausland aufhalten. Und das unabhängig davon, wie lange Sie bereits dort sind.

Nein. Ein deutscher Wohnsitz ist nicht erforderlich, um den Vertag abzuschließen zu können.

Grundsätzlich erst einmal nicht. Zunächst reicht es aus, die Gesundheitsfragen im Antrag sorgfältig und wahrheitsgemäß zu beantworten. Auf Verlangen der Versicherung sind evtl. ärztliche Zeugnisse und Befundberichte nachzureichen.

Das kommt darauf an. Je nach Schwere der Erkrankungen können Vorerkrankungen häufig gegen Beitragszuschlag mitversichert werden. Es können aber auch Leistungsausschlüsse vereinbart werden. Beitragszuschläge oder Leistungsausschlüsse werden immer dann erforderlich, wenn der Versicherer aufgrund bestehender Vorerkrankungen ein erhöhtes Behandlungs- und damit verbundenes Kostenrisiko für die Zukunft erwartet.

Eine Familienversicherung, wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland, gibt es nicht.

Ihren Vertrag können Sie jederzeit im Online-Portal einsehen. Hierzu erhalten Sie einen persönlichen Zugang und können Änderungen Ihrer Daten, wie z. B. Ihrer Anschrift, vornehmen.

Mit der PassportCard können Sie bargeldlos die Arzttermine im Ausland bezahlen. Hierfür laden Sie die PassportCard wie eine Prepaid-Kreditkarte auf. Das geht telefonisch, online oder ganz einfach per App.

Bevor Sie zum Arzt gehen oder andere medizinische Leistungen in Anspruch nehmen, laden Sie Ihre PassportCard auf. Sobald der erforderliche Betrag aufgeladen ist, kann die Karte zur Bezahlung der Behandlung eingesetzt werden.

Leider kann die PassportCard als Zahlungsmittel nicht in den USA eingesetzt werden. Hier müssen Sie die Zahlungen vorstrecken und dann bei PassportCard zur Erstattung einreichen.

Nur wenn Medikamente mit der PassportCard gekauft wurden, müssen Sie Quittungen einreichen. Bei sonstigen medizinischen Behandlungen müssen Sie keine Rechnungen an PassportCard schicken. Dennoch sollten Sie die Unterlagen aufbewahren, falls Nachfragen kommen.

Sie können monatlich per SEPA-Einzug, Kreditkarte oder Überweisung bezahlen. Alternativ können Sie per Kreditkarte halbjährlich oder jährlich bezahlen.

In keinem Land der Erde sind Gesundheitskosten so hoch wie in den USA. Die Ursachen liegen u. a. im Einsatz teurer Geräte und im inflationären Verordnen von Tests und Untersuchungen, mit denen die Ärzte sich vor Schadenersatzklagen (die in den USA extrem kostspielig sind) zu schützen versuchen.

Die medizinische Notfallnummer ist 24/7 für Sie erreichbar. Die Telefonnummer finden Sie auf Ihrer Service Card. Hier erhalten Sie Unterstützung bei der Auswahl der Behandler, sprachliche Hilfestellung, gegebenenfalls eine medizinische Zweitmeinung und vieles mehr.

Sie haben die freie Auswahl zwischen zugelassenen Ärzten und Krankenhäusern. Bei der Auswahl geeigneter Mediziner und Behandlungsstätten hilft Ihnen auch der Kundenservice von PassportCard mit qualitätsgeprüften Behandlern und Krankenhäusern weiter.

Erkrankungen, die nicht durch die Police abgedeckt sind, sind in der Leistungsübersicht „Ausschlüsse und Einschränkungen“ aufgeführt. Beispielsweise sind die folgenden Erkrankungen nicht abgedeckt: Unfälle, Verletzungen während des Militärdienstes oder selektive Abtreibung ohne medizinische Gründe.

Bei kostenintensiven Behandlungen ist eine vorherige Rücksprache mit PassportCard sinnvoll. Vor allem, wenn Sie nicht den Premium-Tarif abgeschlossen haben.

Art und Umfang Ihrer medizinische Behandlung hängen allein von Ihren Ärzten und Ihrem Gesundheitszustand ab: Sie sollten PassportCard mindestens 72 Stunden vor jeder stationären medizinischen Behandlung benachrichtigen, es sei denn, es handelt sich um einen Notfall, der dann innerhalb von 48 Stunden nach Ihrem Krankenhausaufenthalt bei PassportCard angezeigt werden muss.

Die Kosten für Schwangerschaft, Geburt und alle Nachsorgeuntersuchungen einschließlich Komplikationen sind in den Komfort- und Prämienplänen in dem in der Leistungstabelle angegebenen Umfang und nach einer Wartezeit von 12 Monaten ab Ihrem Beitrittsdatum abgedeckt, es sei denn bei Gruppenverträgen wird auf die Gesundheitsprüfung und Wartezeiten verzichtet.

Bitte reichen Sie die Rechnungen direkt bei PassportCard ein. Sie können dies per Fax, per Post oder ganz einfach per E-Mail erledigen. Den aktuellen Bearbeitungsstand können Sie in Ihrem persönlichen Onlineportal verfolgen. Wir empfehlen vorliegende Arztrechnungen immer zeitnah einzureichen.

Das könnte Sie interessieren