Länderinformationen Tadschikistan

Hauptstadt Duschanbe
Fläche 143.100 km²
Einwohnerzahl 9,3 Millionen
Regierungssystem Präsidiale Republik mit Zweikammer-Parlament
Religion 90 % Islam (Sunniten und Ismailiten), 3,1 % Christen, Jüdische Minderheit
Amtssprache Tadschikisch, Russisch
Währung Somoni
Zeitzone UTC+5
Internet-TLD .tj

Aktuelle Reisehinweise oder -warnungen zur Coronasituation im Land finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts.

Von Reisen in den tadschikischen Grenzbezirk Ischkaschim (Autonomer Oblast Gorno Badachshan - GBAO) wird dringend abgeraten. Dort erfolgen Kampfhandlungen und Schusswechsel zwischen Drogenschmugglern und Grenztruppen. Es gibt zudem Minenfelder, die schlecht markiert sind. Die afghanisch-tadschikische Grenze ist unzureichend markiert und bisweilen ungesichert. An der nördlichen Grenze zu Kirgistan (Bezirk Isfara) kommt es derzeit verstärkt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der kirgisischen und tadschikischen Bevölkerung, die auch Todesopfer forderten. Weitere Auseinandersetzungen können nicht ausgeschlossen werden.

  • Informieren Sie sich über die lokalen Medien.
  • Meiden Sie den Autonomen Oblast Gorno Badachshan – GBAO.
  • Führen Sie unvermeidbare Fahrten nahe der Grenze zu Afghanistan nur nach vorheriger Information über die aktuelle Sicherheitslage und unter größtmöglicher Umsicht durch.
  • Überschreiten Sie keinesfalls die unzureichend demarkierte und bisweilen ungesicherte afghanisch-tadschikische Grenze.
  • Verzichten Sie auf Reisen an die nördliche Grenze zu Kirgisistan.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Insbesondere an vielbesuchten Orten wie Basaren und in öffentlichen Transportmitteln kommt es zu Kleinkriminalität wie Taschendiebstählen. Leisten Sie im Fall eines Überfalls keinen Widerstand.

An der Hauptverbindungsstrecke von Duschanbe nach Khorog gibt es zwischen Kalaikum und Khorog beiderseits der Straße Minenfelder, die oft schlecht markiert sind. Auch in den Grenzgebieten zu Usbekistan und Kirgisistan sowie in der Grenzregion zu Afghanistan befinden sich nicht gekennzeichnete Minenfelder.

Von Überlandfahrten nach Einbruch der Dunkelheit wird aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse abgeraten.

Tadschikistan liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben kommen kann. Bei einsetzendem Tauwetter im Frühjahr und Sommer geht von schmelzenden Gletschern, Schnee- und Schlammlawinen eine erhöhte Gefahr aus.

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

mehr ...

Das Auswärtige Amt empfiehlt die Impfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Polio, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfohlen.

Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Die Höhenkrankheit tritt insbesondere bei Reisen in die Pamirregion auf.

Die ärztliche Versorgung in ganz Tadschikistan ist schlecht und entspricht in keiner Weise westlichem Standard. Aufgrund schlechter hygienischer Zustände besteht ein hohes Infektionsrisiko bei ärztlicher bzw. zahnärztlicher Behandlung.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch einen Reisemediziner beraten. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

mehr ...

Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumspflicht. Für Aufenthalte bis 45 Tage mit einmaliger Ein- und Ausreise ist ein Visum über die Internetseite www.evisa.tj zu beantragen. Es handelt sich dabei um ein kostenpflichtiges Online-Verfahren. Das Visum wird in Form einer E-Mail ausgestellt, die auszudrucken und bei Einreise mitzuführen ist. Ein E-Visum kann während des Aufenthalts in Tadschikistan nicht verlängert werden.

Für längere Aufenthalte oder Aufenthalte, die mehrmalige Ein- und Ausreisen erfordern, ist ein Visum über die Internetseite www.visa.gov.tj zu beantragen. Es handelt sich dabei ebenfalls um ein kostenpflichtiges Online-Verfahren. Der Antrag wird zunächst vorgeprüft; danach muss der Antragsteller persönlich bei der Tadschikischen Botschaft in Berlin vorsprechen, um Fingerabdrücke abzugeben und ein biometrisches Foto fertigen zu lassen.

Außerdem wird zur Einreise ein Reisepass benötigt, der noch mindestens 6 Monate nach der geplanten Einreise gültig sein muss. Für Kinder ist ein Kinderreisepass erforderlich.

Ausländer sind verpflichtet, sich binnen 3 Tagen nach Einreise bei den tadschikischen Innenbehörden zu registrieren. Für Inhaber von E-Visa besteht keine Registrierungspflicht innerhalb der maximalen 45-tägigen Aufenthaltsdauer. Für Reisen in das Hochgebirge im Osten des Landes (Gorno-Badachschan bzw. Pamir) ist eine Sondergenehmigung erforderlich, die gleichzeitig mit dem Visum in Deutschland beantragt werden kann.

mehr ...

Urlaubsreisen:
Auch für Reisen nach Tadschikistan sollten Sie vor Beginn Ihrer Reise an eine gültige Reisekrankenversicherung mit medizinisch sinnvollem Krankenrücktransport denken. Von Reisekrankenversicherung bis zu Reiserücktrittsversicherung und Versicherungen für Jugend- und Bildungsreisen in Tadschikistan finden Sie alles auf unserer Website:

  • Reiseversicherungen für Tadschikistan

 

Geschäftsreisen und längere Auslandsaufenthalte:
Als Expat oder Geschäftsreisender in Tadschikistan genügt eine einfache Reisekrankenversicherung nicht mehr: Hier benötigen Sie eine

  • Internationale Krankenversicherung Tadschikistan

 

Im Rahmen einer Entsendung nach Tadschikistan finden Sie hier einen idealen Tarif für einen ausgiebigen

  • Versicherungsschutz für Mitarbeiter in Tadschikistan

 

Vorsicht: Einige Versicherungen, wie Haftpflicht- oder Unfallversicherung, sind im Ausland nicht mehr oder nur eingeschränkt gültig. Deswegen sollten Sie sich rechtzeitig informieren, bevor Sie für längere Zeit nach Tadschikistan gehen:

  • Versicherungen im Ausland

 

Sie haben sich in Tadschikistan ein Haus gekauft oder sind Besitzer einer Ferien-Immobilie im Ausland? Dann sollten Sie eine gute Immobilienversicherung für Ihr Auslandsdomizil besitzen. Hier helfen wir Ihnen mit guten Konditionen und günstigen Tarifen gerne weiter:

  • Immobilienversicherung im Ausland

Mit diesem Land hat Deutschland bislang kein Sozialversicherungsabkommen.