Länderinformationen Kongo

Hauptstadt Brazzaville
Fläche 342.000 km²
Einwohnerzahl 4,8 Mio.
Regierungssystem Präsidialrepublik, Einheitsstaat
Religion Katholiken (60 %), Naturreligionen (20 %), Protestanten (10 %), Muslime (10 %), Sekten
Amtssprache Französisch
Währung CFA-Franc BEAC
Zeitzone UTC + 1
Internet-TLD .cg

Aktuelle Reisehinweise oder -warnungen zur Coronasituation im Land finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts.

Es kann insbesondere im Zusammenhang mit Wahlen zu Demonstrationen, größeren Menschenansammlungen und Unruhen kommen, bei denen gewalttätige Auseinandersetzungen und Verkehrsbeeinträchtigungen nicht ausgeschlossen werden können.

Die Militäroperationen im südlichen Department Pool sind beendet. Die Entwaffnung der Rebellen ist erfolgt, ihre Reintegration hat begonnen. Ein Wiederaufflammen der Kämpfe ist derzeit unwahrscheinlich, wenn auch nicht völlig auszuschließen.

  • Seien Sie bei allen Reisen im Land besonders aufmerksam.
  • Bereisen Sie das Department Pool nur bei Tageslicht und auf dem Landweg.
  • Vermeiden Sie die Nähe zu Polizei- und Militärposten.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Eine erhöhte Kriminalität ist insbesondere nachts in einigen Stadtteilen von Brazzaville sowie in der Hafenstadt Pointe-Noire zu verzeichnen. Diebe sind dort insbesondere an den Stränden aktiv.
In Brazzaville und Pointe-Noire kommt es zudem zu Einbrüchen.

  • Vermeiden Sie Spaziergänge und Aufenthalte an Stränden nach Einbruch der Dunkelheit.
  • Bewahren Sie Geld und wichtige Dokumente sicher auf.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.

Im südlichen Landesteil kann es in der Regenzeit von September bis Juni zu Starkregen und Überschwemmungen kommen, so dass Straßen und Brücken unpassierbar werden können.

Fahren Sie auf der Nationalstraße 1 besonders vorsichtig und auf der Nationalstraße 2 möglichst nur im Konvoi. Vermeiden Sie Nachtfahrten. Verzichten Sie auf Fahrten mit Taxis und Bussen auf Fernstrecken.

Offen gezeigte Homosexualität kann zu willkürlichen Verhaftungen wegen angeblich sittenwidrigen Verhaltens führen.

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

mehr ...

Eine Gelbfieberimpfung ist für alle Personen, die älter als 9 Monate sind, zur Einreise vorgeschrieben. Gelegentlich kann eine Choleraimpfung verlangt werden. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts sowie Reiseimpfungen gegen Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Meningokokken-Krankheit und Tollwut.

Mückenschutz sollte beachtet werden, um Malaria zu verhindern. Eine Malariachemoprophylaxe wird dringend empfohlen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und besonders Cholera vermeiden. Baden in Süßwassergewässern sollte unterlassen werden.

Die medizinische Versorgung ist nicht mit europäischen Standards vergleichbar. Die Mitnahme einer gut ausgestatteten Reiseapotheke wird dringend empfohlen.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle beraten. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

mehr ...

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum, das von der Botschaft der Republik Kongo in Berlin ausgestellt wird. Außerdem werden ein Reisepass und ein internationaler Impfausweis mit dem Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung benötigt. Für Kinder ist ein Kinderreisepass erforderlich.

mehr ...

Urlaubsreisen:
Auch für Reisen in den Kongo sollten Sie vor Beginn Ihrer Reise an eine gültige Reisekrankenversicherung mit medizinisch sinnvollem Krankenrücktransport denken. Von Reisekrankenversicherung bis zu Reiserücktrittsversicherung und Versicherungen für Jugend- und Bildungsreisen im Kongo finden Sie alles auf unserer Website:

  • Reiseversicherungen für den Kongo

 

Geschäftsreisen und längere Auslandsaufenthalte:
Als Expat oder Geschäftsreisender im Kongo genügt eine einfache Reisekrankenversicherung nicht mehr: Hier benötigen Sie eine

  • Internationale Krankenversicherung Kongo

 

Im Rahmen einer Entsendung in den Kongo finden Sie hier einen idealen Tarif für einen ausgiebigen

  • Versicherungsschutz für Mitarbeiter im Kongo

 

Vorsicht: Einige Versicherungen, wie Haftpflicht- oder Unfallversicherung, sind im Ausland nicht mehr oder nur eingeschränkt gültig. Deswegen sollten Sie sich rechtzeitig informieren, bevor Sie für längere Zeit in den Kongo gehen:

  • Versicherungen im Ausland

 

Sie haben sich im Kongo ein Haus gekauft oder sind Besitzer einer Ferien-Immobilie im Ausland? Dann sollten Sie eine gute Immobilienversicherung für Ihr Auslandsdomizil besitzen. Hier helfen wir Ihnen mit guten Konditionen und günstigen Tarifen gerne weiter:

  • Immobilienversicherung im Ausland

Mit diesem Land hat Deutschland bislang kein Sozialversicherungsabkommen.

Kongo-Kinshasa
Die Internetsite www.kongo-kinshasa.de ist ein privates und unabhängiges Projekt von Gertrud Kanu und Iseewanga Indongo-Imbanda.
http://www.kongo-kinshasa.de/