Länderinformationen Kirgisistan

Hauptstadt Bischkek
Fläche 199.900 km²
Einwohnerzahl 6.523.529
Regierungssystem Parlamentarisch-präsidentielle Demokratie
Religion Vorwiegend muslimisch geprägt, Christentum, kleinere Minderheiten wie bucharische Juden und Buddhisten
Amtssprache Kirgisisch, Russisch
Währung Som
Zeitzone UTC+6
Internet-TLD .kg

Aktuelle Reisehinweise oder -warnungen zur Coronasituation im Land finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts.

Insbesondere im Süden des Landes gibt es islamistische Gruppierungen mit potenziell terroristischer Ausrichtung.

Gewaltsame Zusammenstöße, beispielsweise im Rahmen von Demonstrationen im Zusammenhang mit innenpolitischen Entwicklungen in Kirgisistan, können im gesamten Land nicht ausgeschlossen werden.

  • Seien Sie bei Reisen innerhalb Kirgisistans und insbesondere in den Grenzregionen besonders vorsichtig.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Informieren Sie sich über die Sicherheitslage.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Gewalt- und Bandenkriminalität mit Raubüberfällen und Taschendiebstählen haben auch Ausländer an hoch frequentierten Orten zum Ziel.

  • Seien Sie bei Dunkelheit lieber mit dem Taxi unterwegs.
  • Seien Sie an typischerweise von Ausländern hochfrequentierten Orten besonders wachsam.
  • Sehen sie bei Überfällen von Widerstand ab, da die Gewaltschwelle niedrig liegen kann.
  • Bewahren Sie Geld und wichtige Dokumente sicher auf.
  • Nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.

Vermeiden Sie Überlandfahrten nach Einbruch der Dunkelheit.

Unternehmen Sie Wandertouren in unbekanntem Gelände nur mit ortskundiger Begleitung.

Grenzübergänge können ad hoc geschlossen werden.

Kreditkarten werden nur selten akzeptiert.

Kirgisistan liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben kommen kann. Das Klima ist trocken und kontinental mit heißen Sommern und kalten Wintern. Es gibt erhebliche tägliche Temperaturschwankungen.

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

mehr ...

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert. Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts sowie die Reiseimpfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, FSME und Tollwut.

Zur Vermeidung von Bruzellose ist vom Genuss von rohen Milchprodukten unbedingt abzuraten. Bruzellose kann auch durch nicht ausreichend gekochte Tierprodukte übertragen werden. Schutz vor Zecken und Abstand von Tieren wird zum Schutz vor Milzbrand empfohlen. Tuberkulose stellt in Kirgistan ein relevantes Gesundheitsproblem dar. Bei Aufstieg in Höhen über 3.000 Meter kann es zur Ausbildung einer Höhenkrankheit kommen. Langsames Aufsteigen und bei Symptomen (z. B. Kopfschmerzen, Atemnot) sofortiger Abstieg sind dringend zu beachten.

Die medizinische Versorgung entspricht nicht europäischen Verhältnissen. Es wird empfohlen, wichtige Medikamente sowie Verbandsmaterial und Einwegspritzen mitzuführen, da diese auch bei Behandlung in Krankenhäusern selbst beschafft werden müssen. Selbst in der Hauptstadt können Notfälle meist nur unzureichend behandelt werden.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch einen Reisemediziner beraten. Entsprechende Ärzte sind z. B. über die DTG zu finden.

mehr ...

Für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen ist kein Visum erforderlich. Für Aufenthalte von mehr als 60 Tagen wird ein Visum benötigt. Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken kann über die Webseite www.evisa.e-gov.kg ein e-Visum beantragt werden. Davon unbenommen werden Visa weiterhin von den kirgisischen Auslandsvertretungen erteilt. 

Zudem ist für die Einreise ein Reisepass erforderlich, der 3 Monate ab Einreise gültig sein muss. Kinder benötigen einen Kinderreisepass. Allein reisende Minderjährige müssen eine notariell beglaubigte Zustimmung der Eltern bzw. Sorgeberechtigen mit russischer Übersetzung bei sich führen.

Deutsche Staatsangehörige, die für mehr als 60 Tage nach Kirgisistan einreisen, müssen sich innerhalb von 5 Tagen bei der zuständigen Behörde registrieren. Zuständig ist der Staatliche Registrierungsdienst.

mehr ...

Urlaubsreisen:
Auch für Reisen nach Kirgisistan sollten Sie vor Beginn Ihrer Reise an eine gültige Reisekrankenversicherung mit medizinisch sinnvollem Krankenrücktransport denken. Von Reisekrankenversicherung bis zu Reiserücktrittsversicherung und Versicherungen für Jugend- und Bildungsreisen in Kirgisistan finden Sie alles auf unserer Website:

  • Reiseversicherungen für Kirgisistan

 

Geschäftsreisen und längere Auslandsaufenthalte:
Als Expat oder Geschäftsreisender in Kirgisistan genügt eine einfache Reisekrankenversicherung nicht mehr: Hier benötigen Sie eine

  • Internationale Krankenversicherung Kirgisistan

 

Im Rahmen einer Entsendung nach Kirgisistan finden Sie hier einen idealen Tarif für einen ausgiebigen

  • Versicherungsschutz für Mitarbeiter in Kirgisistan

 

Vorsicht: Einige Versicherungen, wie Haftpflicht- oder Unfallversicherung, sind im Ausland nicht mehr oder nur eingeschränkt gültig. Deswegen sollten Sie sich rechtzeitig informieren, bevor Sie für längere Zeit nach Kirgisistan gehen:

  • Versicherungen im Ausland

 

Sie haben sich in Kirgisistan ein Haus gekauft oder sind Besitzer einer Ferien-Immobilie im Ausland? Dann sollten Sie eine gute Immobilienversicherung für Ihr Auslandsdomizil besitzen. Hier helfen wir Ihnen mit guten Konditionen und günstigen Tarifen gerne weiter:

  • Immobilienversicherung im Ausland

Mit diesem Land hat Deutschland bislang kein Sozialversicherungsabkommen.

Deutsch-Kirgisischer Kulturverein e. V.
Der Deutsch-Kirgisische Kulturverein ist ein anerkannt gemeinnütziger Verein zur Unterstützung und Förderung des kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und Kirgistan.
Wir möchten Kultur und Kunst dieses jungen Staats in Zentralasien in der Bundesrepublik Deutschland bekannt machen und Begegnungen zwischen den Menschen unserer Länder ermöglichen. Dazu organisieren wir Ausstellungen, Vorträge und Präsentationen. Das Spektrum reicht von traditionellem Kunsthandwerk über Literatur und Musik bis zu modernem Design aus Kirgistan.
http://www.dkk-verein.com/