Länderinformationen Jordanien

Hauptstadt Amman
Fläche 89.342 km²
Einwohnerzahl 10.458.413
Regierungssystem Konstitutionelle Erbmonarchie
Religion 93 % sunnitischer Islam (Staatsreligion), 5 % verschiedene christliche Religionen, 2 % sonstige Glaubensgemeinschaften
Amtssprache Arabisch
Währung Jordanischer Dinar
Zeitzone UTC+2
Internet-TLD .jo

Aktuelle Reisehinweise oder -warnungen zur Coronasituation im Land finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts.

Von Reisen in das syrisch-jordanische Grenzgebiet sowie in den Nordosten des Landes in der Grenzregion zum Irak wird aufgrund wiederholter Zwischenfälle an den Grenzen zu Syrien und Irak dringend abgeraten. Sowohl das syrisch-jordanische als auch das irakisch-jordanische Grenzgebiet sind militärisches Sperrgebiet, in dem besondere Bestimmungen gelten.

In Jordanien besteht insbesondere aufgrund der Lage in Syrien und im Irak landesweit die Gefahr von Terroranschlägen.

In Jordanien kommt es vor allem an den Wochenenden nach dem Freitagsgebet des Öfteren zu Demonstrationen und Protestaktionen. In der Folge kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und auch vereinzelten gewaltsamen Auseinandersetzungen kommen. Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.

Die Kriminalitätsrate in Jordanien ist niedrig. Kleinkriminalität kommt insbesondere an von Touristen stark frequentieren Orten vor.

  • Bewahren Sie Geld und wichtige Dokumente sicher auf.
  • Lassen Sie keine Wertsachen oder Dokumente in unbeaufsichtigt abgestellten Fahrzeugen zurück. Weichen Sie bestenfalls auf beaufsichtigte Parkplätze aus.
  • Seien Sie als allein reisende Frau besonders vorsichtig und lassen Sie sich nach Möglichkeit durch vertrauenswürdige Personen begleiten.

Im Jordantal, den Gouvernements Blaqa und Irbid, sowie im syrischen Grenzgebiet, Gouvernements Irbid und Mafraq, gibt es vereinzelt noch Landminen von vergangenen kriegerischen Auseinandersetzungen, die normalerweise abgesperrt und gekennzeichnet sind.

Von Überlandfahrten nach Einbruch der Dunkelheit wird abgeraten.

In den Herbst- und Wintermonaten kann es insbesondere nach Dürreperioden nach Niederschlägen zu plötzlich auftretenden Überschwemmungen und Sturzfluten kommen. Der gesamte Westen Jordaniens liegt in einer seismisch aktiven Zone, so dass es zu Erdbeben kommen kann.

Allen Reisenden wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

mehr ...

Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet oder Aufenthalt von mehr als 12 Stunden im Transit eines Gelbfiebergebietes müssen alle Personen ab einem Alter von 1 Jahr eine Gelbfieberimpfung nachweisen.

Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts sowie die Reiseimpfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut.

Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Insektenschutz sollte beachtet werden, um durch Mücken übertragbare Infektionskrankheiten zu verhindern.

Das Versorgungsniveau ist in Amman sehr gut. Außerhalb der Hauptstadt ist mit starken Einschränkungen zu rechnen.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG. 

mehr ...

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Jordanien einen Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch eine Mindestgültigkeit von 6 Monaten haben muss. Für Kinder ist ein Kinderreisepass erforderlich. Kinder dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen reisen. Minderjährige, die nicht in Begleitung eines Elternteils oder Sorgeberechtigten reisen, müssen eine durch den/die Sorgeberechtigten unterschriebene schriftliche Bestätigung in englischer und deutscher Sprache mit sich führen, aus der die Erlaubnis des/der Sorgeberechtigten zur Durchführung dieser Reise hervorgeht.

Außerdem wird ein Visum benötigt. Ein Visum zur einmaligen Einreise kann gegen Gebühr bei der jordanischen Botschaft in Berlin beantragt werden, wird aber auch an den Flughäfen Queen Alia International und Aqaba ausgestellt. Es besteht die Möglichkeit der Visumerteilung direkt bei der Einreise an den Grenzübergängen Aqaba/Yitzhak Rabin (Nähe Eilat) und Sheikh Hussein Bridge (Nördliche Grenze). Reiseveranstalter bieten weiterhin Ausflüge unter Vermittlung der Grenzabfertigung (gegen Gebühren) an, so dass keine vorherige Visumerteilung, aber die vorherige Übermittlung von Passkopien erforderlich ist. Visa für eine mehrfache Einreise nach Jordanien stellen ausschließlich die jordanischen Auslandsvertretungen aus. Visa werden zunächst für 2 Monate ausgestellt. Sollten Sie jedoch beabsichtigen, länger als 4 Wochen in Jordanien zu bleiben, müssen Sie bei der Polizeistation, die für Ihren Aufenthaltsort zuständig ist, nach Ablauf der ersten 4 Wochen Ihres Aufenthalts vorsprechen, um eine Verlängerung zu beantragen. Eine Verlängerung durch die Polizeistation bis zu 6 Monaten ab Einreisedatum ist möglich. In diesem Fall wird eine ärztliche Untersuchung verlangt.

mehr ...

Urlaubsreisen:
Auch für Reisen nach Jordanien sollten Sie vor Beginn Ihrer Reise an eine gültige Reisekrankenversicherung mit medizinisch sinnvollem Krankenrücktransport denken. Von Reisekrankenversicherung bis zu Reiserücktrittsversicherung und Versicherungen für Jugend- und Bildungsreisen in Jordanien finden Sie alles auf unserer Website: Reiseversicherungen für Jordanien

Geschäftsreisen und längere Auslandsaufenthalte:
Als Expat oder Geschäftsreisender in Jordanien genügt eine einfache Reisekrankenversicherung nicht mehr: Hier benötigen Sie eine Internationale Krankenversicherung. Im Rahmen einer Entsendung nach Jordanien finden Sie hier einen idealen Tarif für einen ausgiebigen Versicherungsschutz für Mitarbeiter in Jordanien.

Vorsicht: Einige Versicherungen, wie Haftpflicht- oder Unfallversicherung, sind im Ausland nicht mehr oder nur eingeschränkt gültig. Deswegen sollten Sie sich rechtzeitig informieren, bevor Sie für längere Zeit nach Jordanien gehen: Versicherungen im Ausland

Sie haben sich in Jordanien ein Haus gekauft oder sind Besitzer einer Ferien-Immobilie im Ausland? Dann sollten Sie eine gute Immobilienversicherung für Ihr Auslandsdomizil besitzen. Hier helfen wir Ihnen mit guten Konditionen und günstigen Tarifen gerne weiter: Immobilienversicherung im Ausland

Mit diesem Land hat Deutschland bislang kein Sozialversicherungsabkommen.

Deutsch-Jordanische Gesellschaft e. V.
Die Deutsch-Jordanische Gesellschaft besteht seit 1963 und ist eine der ältesten zwischenstaatlichen Kultur- und Freundschaftsgesellschaften.
http://wp.d-j-g.com/uber-uns/