Länderinformationen Demokratische Republik Kongo

Hauptstadt Kinshasa
Fläche 2.344.858 km²
Einwohnerzahl 91,9 Mio.
Regierungssystem Präsidialrepublik
Religion Katholiken (ca. 50 %), Protestanten (ca. 20 %), Kimbanguisten (ca. 10 %), Muslime (10 %), Traditionelle animistische Religionen (10 %)
Amtssprache Französisch
Währung Kongo-Franc
Zeitzone UTC + 1 bis + 2
Internet-TLD .cd

Aktuelle Reisehinweise oder -warnungen zur Coronasituation im Land finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts.

Vor Reisen in die östlichen und nordöstlichen Landesteile sowie die Kasai- und Lomami-Provinzen wird gewarnt. In diesen Provinzen kommt es immer wieder zu gewaltsamen Zwischenfällen zwischen den kongolesischen Sicherheitskräften und bewaffneten Gruppen. Von nicht dringend erforderlichen Reisen in die übrigen Landesteile der Demokratischen Republik Kongo einschließlich der Hauptstadt Kinshasa wird abgeraten.

Versammlungen, Proteste und bestimmte Veranstaltungen können selbst ohne erkennbaren äußeren Anlass jederzeit zu unvorhersehbaren sicherheitsrelevanten Ereignissen oder gewalttätigen Ausschreitungen führen und scharfe Gegenmaßnahmen zur Folge haben.

  • Informieren Sie sich über die lokalen Medien.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Die Kriminalitätsrate ist im gesamten Land hoch, der Schutz durch die Polizei nicht immer effektiv. Gewaltkriminalität als auch Taschendiebstähle kommen sowohl in städtischen als auch ländlichen Gebieten vor, insbesondere aber nach Einbruch der Dunkelheit und in Menschenmengen.

  • Meiden Sie unsichere Stadtviertel und gehen Sie nie alleine, sondern nur in kleinen Gruppen mit lokaler Begleitung aus.
  • Bewahren Sie Geld und wichtige Dokumente sicher auf.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.

Der Nordosten der Demokratischen Republik Kongo liegt in einer seismisch aktiven Zone und ist aktives Vulkangebiet. Die Regenzeit erstreckt sich im Norden von April bis Oktober und im Süden von November bis März. In dieser Zeit können Straßen aufgrund von Überflutungen schnell unpassierbar werden.

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

mehr ...

Eine Gelbfieberimpfung ist für alle Personen ab dem vollendeten 9. Lebensmonat vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts sowie die Reiseimpfung gegen Hepatitis A, Polio und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Meningokokken-Krankheit.

Insektenschutz sollte beachtet werden, um Malaria, Chikungunya, Dengue-Fieber, Gelbfieber und die Schlafkrankheit zu verhindern. Gegen Malaria sollte zusätzlich eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) durchgeführt werden. Durch entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und Cholera vermeiden. Baden in Süßwassergewässern sollte unterlassen werden. Die Pest ist im Nordosten des Landes, v. a. in der Provinz Ituri, endemisch.

Es kommt immer wieder zu lokalen Ebola-Fieber-Ausbrüchen, vor allem im Osten, seltener im Norden/Nordwesten des Landes. Die Viruserkrankung ist schwerwiegend und führt häufig zum Tod.

Die medizinische Versorgung ist mit Europa nicht zu vergleichen. Im Landesinneren ist sie oft gar nicht vorhanden. In der Hauptstadt Kinshasa sind die meisten Medikamente erhältlich, aber sehr teuer. Engpässe sind auch hier möglich. Alle Behandlungen sind grundsätzlich im Voraus bar zu bezahlen.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle persönlich beraten. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

mehr ...

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum, das von der kongolesischen Botschaft in Berlin ausgestellt wird. Es wird empfohlen, sich rechtzeitig über die Voraussetzungen für den Erhalt oder die Verlängerung des jeweiligen Visums zu informieren, um einen illegalen Aufenthalt in der DR Kongo zu vermeiden. Außerdem wird ein Reispass benötigt, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ebenso wird ein internationaler Impfpass mit den Nachweisen der vorgeschriebenen Impfungen benötigt.

mehr ...

Urlaubsreisen:
Auch für Reisen in die Demokratische Republik Kongo sollten Sie vor Beginn Ihrer Reise an eine gültige Reisekrankenversicherung mit medizinisch sinnvollem Krankenrücktransport denken. Von Reisekrankenversicherung bis zu Reiserücktrittsversicherung und Versicherungen für Jugend- und Bildungsreisen in die Demokratische Republik Kongo finden Sie alles auf unserer Website: Reiseversicherungen für die Demokratische Republik Kongo.

Geschäftsreisen und längere Auslandsaufenthalte:
Als Expat oder Geschäftsreisender in der Demokratischen Republik Kongo genügt eine einfache Reisekrankenversicherung nicht mehr: Hier benötigen Sie eine internationale Krankenversicherung. Im Rahmen einer Entsendung in die Demokratische Republik Kongo finden Sie hier einen idealen Tarif für einen ausgiebigen Versicherungsschutz für Mitarbeiter in der Demokratischen Republik Kongo.

Vorsicht: Einige Versicherungen, wie Haftpflicht- oder Unfallversicherung, sind im Ausland nicht mehr oder nur eingeschränkt gültig. Deswegen sollten Sie sich rechtzeitig informieren, bevor Sie für längere Zeit in die Demokratische Republik Kongo gehen: Versicherungen im Ausland.

Sie haben sich in der Demokratischen Republik Kongo ein Haus gekauft oder sind Besitzer einer Ferien-Immobilie im Ausland? Dann sollten Sie eine gute Immobilienversicherung für Ihr Auslandsdomizil besitzen. Hier helfen wir Ihnen mit guten Konditionen und günstigen Tarifen gerne weiter: Immobilienversicherung im Ausland.

Mit diesem Land hat Deutschland bislang kein Sozialversicherungsabkommen.